Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sprungziele
Seiteninhalt

Seniorenzentrum Zehmeplatz - Fahrstuhleinbau

Der Arbeiter Samariter Bund betreibt seit 2004 am Zehmeplatz 12 ein Vereinshaus, in dem – auf zwei Etagen verteilt – viele Einrichtungen und Angebote für Senioren versammelt sind.

Im Hochparterre befinden sich eine Sozialstation und ein Seniorentreff, im ersten Obergeschoss eine Alzheimer Beratungsstelle und die Geschäftsstelle des ASB Regionalverbandes Ostbrandenburg. Das Vorhaben beinhaltete die Förderung der Herstellung des barrierefreien Zugangs in das Gebäude durch den Einbau eines Fahrstuhls auf der Gebäuderückseite und die Neugestaltung des auf der Platzseite gelegenen Eingangsbereiches. Zielstellung des Projektes war es, mit der Modernisierung und Instandsetzung – neben der funktionalen und räumlichen Aufwertung – auch eine Anpassung an aktuelle energetische Anforderungen zu erreichen. Zusätzlich sollte die Neugestaltung des Eingangsbereiches auf das historische Erscheinungsbild der Fassade Rücksicht nehmen.

Die Gesamtkosten des Projektes beliefen sich auf ca. 165.000 €. Davon entfielen 67.000 € auf das Regelprogramm der Sozialen Stadt. Außerhalb der Förderung wurde darüber hinaus das Dachgeschoss ausgebaut. Zielstellung war hier die Einrichtung von Räumlichkeiten für Sportangebote.

Dem Bauherrn und dem beauftragten Ingenieurbüro sind trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Umgang mit dem Bestand sehr gute gestalterische Lösungen und erhebliche funktionale Verbesserungen zugunsten von Besuchern und Mitarbeitern des Hauses gelungen.

Die Herstellung der Barrierefreiheit hat zu deutlich besseren Erreichbarkeit der sozialen Einrichtungen geführt und sich positiv auf die Vernetzung der Angebote des Seniorenzentrums ausgewirkt.

Seite zurück Nach oben